Weblogs

Handyballon hebt ab...!

Am 15. April 2015 war es soweit - Im Beisein von 8 befreundeten Ballonteams trifft man sich am frühen Abend auf dem Flugplatz Langenthal - Bleienbach. Der Anfangs recht böige Wind verzögert die Startvorbereitungen ein bisschen, aber um 19.00 Uhr hebt der Handyballon als erster ab! Wir geniessen eine wunderschöne Jungfernfahrt, die über Bleienbach, Lotzwil und Steckholz in den Kanton Luzern führt. Schlussendlich landen alle Ballone im oberen Wiggertal. Neben unserem Handy gelingt es 4 weiteren Piloten, auf genau derselben Wiese zu landen.

Int. Ballonfestival im Europapark Rust

3 Tage im Märchenland - So lässt sich unser Aufenthalt im Europapark zusammenfassen! Noch vor der grossen Eröffnungsfeier am Samstag konnten wir am Freitagabend die erste Ballonfahrt durchführen. Etwa die Hälfte der anwesenden Piloten sind zu einer kurzen Fahrt gestartet. Die anspruchsvollen Windverhältnisse beim Aufstellen zerrten an den Nerven (und für den Einen sogar saumässig am Stoff...). Kaum waren wir in der Luft, musste man sich aufgrund der Richtung, die uns direkt in den Hochschwarzald zu tragen schien, schon wieder um einen gescheiten Landeplatz bemühen.

Spezielle Ballonfahrt am 20.03.2015

Aufgrund der bevorstehenden partiellen Sonnenfinsternis planen wir eine Ballonfahrt für den Freitagmorgen, 20. März 2015. Das Wetter zeigt sich trotz starkem Dunst in der Grundschicht freundlich. Um 09.15 Uhr heben wir gemeinsam mit dem Ballon von Stefan Trindler in Dagmersellen ab - Normalerweise würde man um diese Zeit bereits landen... Wir nutzen die Bisenströmung in den tieferen Luftschichten und fahren Richtung Langenthal. Die Sonnenfinsternis beginnt um ca. 09.30 Uhr und ihrem Höhepunkt um 10.33 Uhr wollen wir auf 3000 Meter über Meer geniessen.

Und weil's so schön war...

...am 20.02.2015 gerade nochmals! Heute ist es bereits von Tagesbeginn an nebelfrei am Jurasüdfuss. Der Bodenwind ist ab Mittag aber deutlich spürbar und an einen Start in der Region Langenthal wohl nicht zu denken. Da es aber auch schneetechnisch nicht mehr so gut aussieht bei uns, fahren wir wiederum ins Emmental. Den Windmodellen entsprechend plane ich einen Start in der Region Langnau, so dass wir schlussendlich wiederum auf den schneebedeckten Hügeln von Beromünster landen könnten - Gestern hat dies ja wunderbar geklappt.

Doch noch eine Winterfahrt im Mittelland

Am 19. Februar 2015 starten wir um 15.15 Uhr bei windigen Verhältnissen am Boden ab Wasen im Emmental. Wir steigen schnell auf und fahren bald mit 40 km/h Richtung Sursee. Während in der Grundschicht ein starker Dunst die Sicht trübt, geniessen wir darüber eine grandiose Fernsicht. Die Sonne wärmt uns angenehm und auf knapp 2000 Meter über Meer erreichen wir eine Maximalgeschwindigkeit von über 50 km/h. Jürg, der heute den Ballon fährt, macht seine Sache sehr gut. Über dem Sempachersee steigen wir ab und fahren tief über Sursee.

Betriebsausflug, Besuch Ultramagic Balloons

Nach einer kurzen Nacht im Hotel America in Igualada (ca. 70 km nördlich von Barcelona) geniessen wir ein feines Frühstück und machen uns danach auf den Weg zum Flugplatz von Odena. Hier befindet sich die Firma Ultramagic, Herstellerin all unserer Ballone. Vor der Betriebsbesichtigung jedoch wollen wir unseren neusten Ballon bewundern, ein Special Shape, welcher die Form einer Handyflasche hat. Bei Minus 7 Grad und bissigem Wind kann der Ballon leider nicht aufgestellt werden.

Betriebsausflug mal ohne Ballon im Gepäck...

Am Donnerstagabend, 5. Februar 2015 treffen sich 12 Mitglieder des Ballonteams und eine Handy- Flasche in Rothrist. Es geht los, zuerst mit den Fahrzeugen bis nach Basel zum Euroairport. Dort steigen wir nach den Zollformalitäten um in einen Airbus der Easy Jet und fliegen nach Barcelona. Aber was will die kurlige Truppe wohl dort...?!?

Seiten